Willkommen

auf der Thaikatzen Website

 

Indigo Dreams

THAI        Thaicats        Traditionelle Siam        Old Style Siames        Siam alter Typ

 

Unsere Katzen

Kater: Magic Thai Goblin's Kimba
  • * 10.03.2018

  • Farbe: seal point; THA n
    (mischerbig für Verdünnung [D/d] & chocolate [N/b])

  • Titel : Internationaler Champion

  • Blutgruppe: kein Träger des rezessiven b-Allels

  • zur Zeit auf Suprelorin

  • FELV & FIV frei

  • HCM1, HCM3, GSD IV, PKD, rdAc-PRA, PK-Def., SMA negativ getestet

Katze: Elenion Ancalima's Camille
  • * 17.11.2017

  • Farbe: seal tabby point; THA n 21
    (vererbt nur seal in solid & tabby; nicht Träger für Verdünnung [D/D] & reinerbig für nicht chocolate [N/N])

  • Titel : Internationaler Champion

  • Blutgruppe: kein Träger des rezessiven b-Allels

  • FELV & FIV frei

  • HCM1, HCM3, GSD IV, PKD, rdAc-PRA, PK-Def., SMA negativ getestet

Katze: Filou Blueberry Eyes
Filou Blueberry Eyes
  • * 22.05.2019

  • Farbe: blue tabby point; THA a 21

  • (vererbt alle Farben (außer red) in solid & tabby; Träger für Verdünnung [d/d] & mischerbig für chocolate [N/b])

  • Titel : keinen

  • Blutgruppe: kein Träger des rezessiven b-Allels

  • FEKV & FIV frei

  • HCM1, HCM3, GSD IV, PKD, rdAc-PRA, PK-Def., SMA negativ getestet

Katze: Ginger Blueberry Eyes
Ginger Blueberry Eyes
  • * 31.05.2019

  • Farbe: chocolate point; THA b
    (reinerbig für chocolate [d/d])

  • Titel : keinen

  • Blutgruppe: kein Träger des rezessiven b-Allels

  • FEKV & FIV frei

  • HCM1, HCM3, GSD IV, PKD, rdAc-PRA, PK-Def., SMA negativ getestet

 

Die Thaikatze

Die Geschichte

Die Farben

Der Charakter

 

 

Sicherlich kennt der ein oder andere den Walt Disney Klassiker „Susi und Strolchi“, wo Susi das Baby vor zwei Katzen verteidigt. Diese beiden Katzen sind Siamesen. Nun was haben aber Siamesen mit Thaikatzen zu tun? Man kann es wie Frau Eva Günther schreibt so ausdrücken: „die Thai ist eine sehr alte Katzenrasse mit neuem Namen“ (Quelle: Buch „Thaikatzen“ von Eva Günther, Holzminden).

In der Tat ist die Thaikatze die ursprüngliche Siamkatze, d.h. die Thai- und die Siamkatze haben die gleichen Wurzeln. Warum musste ein neuer Rassenname her, wenn die beiden Katzenarten den gleichen Ursprung hatten?

Der Rassestandard veränderte sich und auf Ausstellungen gewannen schlankere Katzen mit „maderähnlichen“ Köpfen. Manche Züchter machten diesen Trend nicht mit und bewahrten die ursprüngliche Form der Siamkatzen. Um sich von dem extremeren Typ zu unterscheiden, wurden diese Siamesen auch als „traditionelle Siam“ (ursprüngliche Siam), „appelhead Siamese“ („Apfelkopf“ Siam) oder „old-style Siamese“ („alter Typ“ Siam) vorgestellt (s. Bild-Quelle links: ITC; „International Thai Cat“).

1990 leistete Anneliese Hackmann aus Deutschland die Pionierarbeit und stellte eine „old-style Siamese“, eine Thai vor und der Dachverband WCF (World Cat Federation) vergab zum ersten Mal den Rassenamen Thai. 2007 wurden dann alle Pointfarben unter dem neuen Rassenamen „Thai“ von der TICA (The International Cat Association) in den USA als eigenständige Katzenrasse anerkannt. Seit September 2017 ist sie Dank einer sehr engagierten Züchtergemeinschaft (ITC ) auch bei der FIFé (Fédération Internationale Féline) anerkannt worden.

Damals gab es die Farbe sealpoint am häufigsten. Sie gehörte zur Siam mit den wundervollen blauen Augen, also auch zur THAI. Heute sind noch viele weitere wunderschöne Rassevertreter in den Farben chocolat-, blue-, lilac-, red- und creampoint dazugekommen. Auch gibt es die Farben in Tortie- und Tabbymuster. Mit etwa einem Jahr sind die THAIS ausgefärbt, dunkeln jedoch im Alter insbesondere auf dem Rücken immer stärker nach.

 

THAIS sind intelligente und sehr menschenbezogene Katzen die den lieben, langen Tag gerne reden und erzählen. Das beschränkt sich nun nicht auf ein ständiges Gemaunze. THAIS können sich unglaublich vielfältig ausdrücken. Dazu kommt, dass sie sehr anhänglich und verspielt sind. Nicht umsonst hört man immer wieder: "Der Hund im Katzenpelz" und das kann die THAI zuweilen tatsächlich sein. Sie hält sich am liebsten dort auf wo ihre Menschen sind und trotzdem braucht die THAI Katzengesellschaft, noch besser THAIGESELLSCHAFT. Die leider immer noch verbreitete Meinung, Katzen kann man unbedenklich als Einzeltiere halten ist falsch und genaugenommen ist es sogar Tierquälerei. Natürlich gibt es Katzen die sich partout nicht mit ihresgleichen verstehen wollen. Aber das ist definitiv die Ausnahme von der Regel.

 

Kontakt

Sie erreichen uns werktags zwischen 19-21 Uhr, am Wochenende zwischen 12-21 Uhr. Bitte hinterlassen Sie Ihre Rufnummer und Ihren Namen auf der Mailbox, damit wir Sie zurückrufen können.

Gabriele-Münter-Strasse 5

D-63505 Langenselbold

+49 (0) 172-8169963

ullsperger[at]web.de

 

Adresse
Kontakt

Name *

Email *

Betreff

Textfeld

 

ÜBer uns

Wir sind eine kleine Hobbyzucht und Mitglied sowohl im Hessischen Edelkatzen Verein (HEC) als auch einer ständig wachsenden Gemeinschaft von internationalen Thaikatzen-Züchtern (ITC).

Wir sind Sandra, mein Mann Thomas, unsere Reptilien und unsere Katzen.

Für mich waren Katzen seltsame scheue und nicht menschenbezogene Geschöpfe, mit anderen Worten, ich konnte so gar nichts mit ihnen anfangen. Ich war damals ein absoluter Hunde-Fan!

Doch das Leben brachte mich durch meine Interessen an Reptilien vor die Haustür meines zukünftigen Mannes, der mit Katzen groß geworden ist. So fügte sich eins zum anderen: mit mir zogen nach wenigen Wochen auch zwei kleine Thaikaterchen in die Wohnung von Thomas ein. Was sollte ich mit diesen kleinen Fellknäulen anstellen? Ich merkte sehr schnell wie intelligent, verspielt und verschmust diese beiden waren und begann sie wie Hunde zu erziehen. Sokrates und Baghira (beide kastriert) waren der Auslöser und der Beginn für diesen "Virus" Thaikatze.

Ein paar Monate später geriet ich jedoch auf Abwege und eine Bengal-Dame, Nala (kastriert), zog zu unseren Jungs mit ein. Die Faszination für das tolle Wesen der Thai und der direkte Vergleich Thai zu Bengal führte jedoch dazu, dass ein paar Jahre später mein kleiner "Spatz" Kimba von C. Hopfe als Zuchtkater bei uns einzog.

Ein Jahr später kamen die Damen Elenion Ancalima's Camille (aus der Zucht von A. Huck), Filou und Ginger of Blueberry Eyes (aus der Zucht von I. Beránková) dazu, so dass unsere Zucht komplett war.

G1RibbonSmall.gif

© 2020 Indigo Dreams